Was ist der Sinn des Lebens?

Was macht für Dich Sinn im Leben? Bist Du bei allem, was du tust voll und ganz in Deinem Element? Bist du erfüllt und zufrieden? Diese Frage stellte ich mir schon oft und habe festgestellt, dass es keine finale Antwort darauf gibt. Zu viel beeinflusst uns jeden Tag, sei es dass wir uns im Hamsterrad festgelaufen haben oder wie so oft mal wieder keine Zeit für uns finden. Dann macht das auf Dauer unzufrieden und sogar krank. Dann sagen wir: es ist doch alles sinnlos. Für mich steht in der Frage auch implizit die Frage nach dem sinnvollen Leben. Ist das ein erfülltes Leben? Wer stellt überhaupt diese Frage? Doch in erster Linie Du selbst – und warum? Weil Du mit irgendwas nicht zufrieden bist. Vielleicht auch weil sich Dein Leben nicht stimmig anfühlt oder eben keinen Sinn macht? 

Worte kommen aus unserem Verstand

Das sind alles Wortspiele und Worte kommen aus unserem Verstand. Der Verstand ist unser Ich – unser Ego und es meint uns den Weg zeigen zu wollen. Doch warum gehen wir dann nicht einfach diesen Weg? Wer spricht denn hier dagegen? – Das kann zum einen unsere Intuition, unser Unterbewusstsein sein. Dieses kann sich nicht in Worten ausdrücken, sondern lediglich in Gefühlen, Reaktionen und damit macht es sich auch erst sichtbar. Erklärbar wird es dadruch aber nicht automatisch. Und weil es keine Erklärung gibt, hat der Verstand auch oft die Chance die „Macht“ zu übernehmen. Und zudem sind es noch unsere Glaubenssätze. Sätze, die wir irgendwann „eingepflanzt“ bekommen haben, von unseren Eltern oder anderen Bezugspersonen, als wir noch relativ klein waren und uns an diesen Vorbildern orienterten. Wir kannten es nicht anders und glaubten, was uns beigebracht wurde. Nun sind wir aber mittlerweile erwachsen und glauben immer noch daran oder merken es auch gar nicht, dass wir das tun. 

Wenn wir aber irgendwann wieder uns besinnen und uns auf das konzentrieren, was uns Spaß macht, wo also Freude aufkommt im TUN, sind wir in unserem Element und sehen auch wieder den Sinn dahinter, denn dann macht es wieder Sinn.